Die fünf besten Tipps, um eine Frau zu erobern

Die fünf besten Tipps, um eine Frau zu erobern

Manchmal scheint es leichter, ein ganzes Land als das Herz einer Frau zu erobern. Wie soll „Mann“ die Frauen auch verstehen? Diese Gedankensprünge, diese Stimmungsschwankungen! 

Umso erstaunlicher, dass es Männer gibt, die keine Schwierigkeiten damit haben. Ganz im Gegenteil: manche Kerle müssen einen Raum nur betreten und schon liegt ihnen die Hälfte der Anwesenden schmachtend zu Füßen. „Was hat der, was ich nicht habe?“ hat sich vielleicht der eine oder andere schon mal gefragt.

Um Dich zu beruhigen: Eigentlich gar nichts. Der Erfolg eines solchen Mannes liegt an kleinen Dingen, die er anders macht als Du und die jeder Mann lernen kann. 

Welche das sind, verrate ich Dir hier. 

Wenn Du Dir nur ein paar der fünf Tipps heute zu Herzen nimmst, werden Du in Zukunft derjenige sein, dem die Frauen die Tür einrennen. 

1. Habe und zeige echtes Interesse an einer Frau

„Hab ich doch“, wirst Du sagen. „Schließlich will ich ja eine haben!“. Nun, das allein reicht aber nicht. Echtes Interesse haben und zeigen bedeutet zweierlei: Erstens ehrlich sein. Und zweitens: Auf die Frau eingehen.

Eine Frau spürt sofort, ob Du ihr gegenüber ehrlich bist. Wenn Du ein Kompliment machen willst, mußt Du das Rad nicht neu erfinden, Du musst es nur wirklich so meinen. Ein ehrliches „Du hast schöne Augen“ trifft direkt ihr Herz. Ein gelogenes „Du siehst, äh, echt gut aus“ nicht. Außerdem gilt: Wer interessant sein will, muss interessiert sein. Also höre zu. Wenn Du merkst, dass sie bei einem Thema aufblüht, hake ein und frage nach. Wir Coaches nennen das „ihrem Licht folgen“. Etwas, das vielen Männern schwer fällt, weil sie nicht darin geübt sind, ihr Gegenüber wahrzunehmen oder auch nur zu beobachten. Ich habe Kunden, die müssen zwischenmenschliche Kommunikation wie eine Fremdsprache lernen. Und glaube mir, dass ist nicht nur für das Sprechen wichtig. Sondern auch für den Sex. Denn wie willst Du richtig guten Sex mit einer Frau haben, wenn Du nicht wahrnehmen kannst, ob ihr gefällt, was Du da tust?

2. Sei spielerisch, humorvoll und außergewöhnlich

Ich wette, meine Herren, die Hälfte von Euch hat jetzt keine Lust mehr weiterzulesen. „Ich mach mich doch für ne Frau nicht zum Affen“, werdet Ihr denken. Meine Güte, das sollt Ihr doch auch gar nicht. Humor haben heißt nicht Witze am laufenden Band zu reißen. Humor ist eine gewisse Lockerheit, ein Über-sich-selbst-lachen-Können. Lache mit Deiner Herzdame und nimm nicht alles so bitterernst. Und spielerisch und außergewöhnlich bedeutet nicht, dass Du beim ersten Daten den Doppelten Rittberger im Drachenflug machen müssen. Gemeint ist, dass Du Dich was trauen solltest. Himmel, Du bist ein Mann! Dann sei einer und zeige das auch! 

Beim ersten Date mit meinem Mann trug ich viel zu hohe Stöckelschuhe. Ich konnte kaum laufen. Mein Mann hat mich einfach auf den Arm genommen und die letzten Meter zu meinem Auto getragen.

3. Strahle Zufriedenheit aus, weil Du die richtige Aufgabe habst

Ich verrate Dir ein Geheimnis: Eine Frau verliebt sich nicht in das Aussehen eines Mannes, seine Körpergröße oder sein volles Haupthaar. Eine Frau verliebt sich immer in sein Potential. Wir wollen nämlich, dass er das, was er kann und könnte, auch lebt. Beispiel: Ich hatte einen gutaussehenden Kunden, der machte in seinem Job nur das Allernötigste. Nach Feierabend klickte er sich durch diverse Single-Portale und rannte auf jedes Single-Event, das er finden konnte. Doch Glück bei den Frauen hatte er nie. Als er zu mir kam, habe ich ihm als Erstes alle diese Aktivitäten verboten. Gemeinsam haben wir einen Plan entwickelt, wie er sein Potential ausschöpfen könnte. Die Folge: Er sprach mit seinem Chef und bekam eine neue Aufgabe. Er engagierte sich für ein soziales Projekt und machte einen Übungsleiterschein im Sportverein. All das änderte nicht nur sein Leben, sondern seine gesamte Ausstrahlung. Du kannst Dir sich sicher vorstellen, was passierte, als dieser neue Mann das Training der Volleyball-Damenmannschaft übernahm… 

4. Sei entspannt und selbstsicher

Entspannte Selbstsicherheit hat mit dem Körperbewusstsein zu tun. Viele Männer spüren sich und ihren Körper gar nicht mehr. Sie sind nur noch im Kopf da. Ich hatte mal einen Kunden, der war Landwirt. Er war nicht eloquent, aber seine körperliche Präsenz war unglaublich beruhigend, fast beschützend. Viele Männer können einer Frau gar nicht mehr tief in die Augen zu blicken. Und Gesprächspausen, die eine gewisse Nähe aufkommen lassen könnten, machen sie geradezu panisch. Wenn eine Frau mit einem Mann am Tisch sitzt, der sich nicht in seinem Körper wohlfühlt oder hibbelig ist – wie soll sie sich da entspannen können? Ein Mittel für mehr Männer, die sich wieder fühlen wollen, ist körperliche Betätigung im Freien. Wer eine Stunde im Freien Holz gehackt hat, hat eine völlig andere Ausstrahlung als der, der den ganzen Tag im Büro gesessen hat.

5. Sei Dir sicher, was Du willst

Es muss nicht richtig sein. Aber Du musst wissen, was Du willst. Und das auch zeigen. Wir Frauen lieben Männer, die entscheiden. Wenn ein Mann nur „rumeiert“, müssen wir die Führung übernehmen. Die Folge: Wir gehen in die Mutterrolle, weil der kleine Junge in Dir lieber spielen statt erwachsen werden will und sagt: „Ach, schauen wir doch mal, wie sich das zwischen uns hier entwickelt.“ Es ist verständlich und auch logisch, dass Du erst mal sehen willst, was so geht. Für uns aber ist das die Hölle. Wie sollen wir uns da sicher fühlen? Fühlen wir uns nicht sicher, können wir auch nicht sinnlich sein. Und wenn wir nicht sinnlich sein können, gibt’s auch keinen Sex. Mutti schläft nämlich nicht mit kleinen Jungs.

Sie will einen Mann. Und damit sie ihn bekommt, gibt’s für die Frauen die Revanche: Diesen verrate ich nämlich die fünf besten Tipps, um einen Mann zu erobern.

Schreibe einen Kommentar